Katrin Zein
Logopädin, Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin
Karola Wilfer
Logopädin, Diplomsprachheilpädagogin
Julia Schobert
Logopädin
Beruflicher Werdegang der Praxisinhaberin Katrin Zein
Katrin Zein
Praxisinhaberin
  • 2000 - 2003 Ausbildung zur Logopädin am IFBE BZ „Die Schule“ in Erfurt
    Abschluss: Logopädie-Examen
  • 2007 – 2010 Bachelor-Studiengang Logopädie an der Fachhochschule
    Schloss Hohenfels, Coburg, Abschluss: B. Sc. Logopädie
  • 2011 – 2014 Masterstudium Gesundheits- und Pflegewissenschaften an der MLU Halle-Wittenberg, Abschluss: Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin (Fachausrichtung Logopädie) (M.Sc.)
  • seit 01/2017 Promoventin an der Universität Erfurt/Erziehungswissenschaftliche Fakultät im Bereich Schulische Entwicklung und Sprachförderung sprachlicher Risikokinder unter Prof. Dr. Sallat
  • 2003 - 2017 Logopädin und stellvertretende Praxisleiterin in der Praxis für Sprachtherapie Luise Wolf
  • 2014 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera
  • Seit 2017 selbständig mit eigener logopädischer Praxis
  • 20. – 21.09.2002
    Der Parkinsonpatient in der Stimm- und Sprechtherapie
  • 25. – 26.10.2002
    Therapie von Laryngektomiepatienten
  • 17. – 18.01.2003
    Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF – Prinzip
  • 07. – 08.02.2003
    Grundlagen der modellorientierten Aphasietherapie
  • 16. – 17.05.2003
    Stimmtherapie bei Dysarthrophonie
  • 16. – 21.06.2003
    „7. Intensivkurs – Stimmtherapie nach Laryngektomie“ Fachtherapeut für Laryngektomierte
  • 04. – 05.07.2003
    Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen in Neurologie, Geriatrie und freier Praxis
  • Dysphagie: Diagnostik und Therapie
  • „Symposium Arbeitsgruppe Dysphagie Ostthüringen“ zum Thema Schluckstörungen
  • 24.02.2006
    Enterale Ernährung
  • 07. – 08.11.2008
    Myofunktionelle orofaziale Störungen – Anamnese, Diagnostik und Therapie vom Vorschul- bis zum Erwachsenenalter
  • 06.06.2015
    1. Erfurter Symposium für frühkindliche Entwicklungsstörungen „Sprachentwicklungsstörungen im Fokus: Kindergarten und Übergang zur Schule“
  • 26. – 27.02.2016
    Diagnostik und Therapie bei Kindern mit oropharyngealer Dysphagie infolge ICP und bei verschiedenen Syndromen
  • 14.10.17
    „Refresher – Praxiskurs Dysphagie“
  • 01. – 04.02.2018
    Strukturierte Diagnostik und evidenzbasiertes Vorgehen bei Schluckstörungen in Akuthaus, Rehabilitationseinrichtung und freier Praxis
  • 13. – 14.04.2018
    Störungen der auditiven/phonologischen Verarbeitung und Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb – erkennen und kombiniert behandeln
  • 25. – 26.5.2018
    Basiskurs im kinesiologischen Tapen
  • 2010 Berufsspezifische Belastungsfaktoren bei Ergotherapeuten, Physio-therapeuten und Logopäden (Bachelorthesis)
  • 2011 Berufliche Gratifikationskrisen klinisch tätiger Physiotherapeuten
  • 2013 Einflussfaktoren auf die Inanspruchnahme von Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie ein Jahr nach Schlaganfall (Masterthesis)
  • 2014/15 Möglichkeiten der Konzentrationssteigerung von Demenzerkrankten
  • 2016 Promotionsprojekt im Bereich Kindersprache: Schulische Entwicklung von sprachlichen Risikokindern und Fördermaßnahmen zur Prävention
  • Wolf (2011). Berufsspezifische Belastungsfaktoren bei Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden, Ergotherapie und Rehabilitation, 12, 22-28.
  • Morgenstern, Ketelhut & Zein (2015). Gymnastik macht graue Zellen bunt. Aktivieren, 4, 32-35.
  • Zein & Saal (2017). Einflussfaktoren auf die Inanspruchnahme von Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie ein Jahr nach Schlaganfall. Phys Med Rehab Kuror, 27(05):275-284
  • Ludwig-Fresenius-Schule Erfurt, Logopädieschule: Unterrichtsfach Dysphagie
  • SRH Hochschule für Gesundheit, Studiengang Bildung und Förderung in der frühen Kindheit: Modul Therapeutische Grundlagen der Logopädie